31.10.2017
Brandenburgischer Baukulturpreis 2017 für den Neubau Feuerwache Luckenwalde

Alle zwei Jahre würdigt der Brandenburgische Baukulturpreis herausragende Leistungen des Bauens im Land Brandenburg und dokumentiert die breite Qualität dieser Bauvorhaben. In diesem Jahr wurde die Prämierung zum fünften Mal gemeinsam durch die Brandenburgische Architektenkammer und die Brandenburgische Ingenieurkammer vergeben.
50 Bewerbungen waren bei beiden Kammern eingegangen, darunter auch die neue Luckenwalder Feuerwache, geplant von den Architekten Pussert, Kosch und Dalitz aus Dresden. „Baukultur entsteht im Dialog“, so Christian Krebs, Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer. Das gilt ganz besonders auch für den Luckenwalder Neubau, der Ergebnis eines Wettbewerbsverfahrens ist, in dem Architekten, Feuerwehrexperten, Stadtverordnete und Mitarbeiter der bauenden Verwaltung um die beste Lösung rangen. Stadtverwaltung und Architekten zeigten sich erfreut, dass der Luckenwalder Beitrag zu neun Nominierungen zählte.

Architekten: pussert kosch, Dresden