Helmut Dinkelacker war Namensgeber, Gesellschafter und Geschäftsführer für MVD. Sein beruflicher Werdegang begann an der Universität Stuttgart: Als frisch diplomierter Bauingenieur wandte er sich sofort der Praxis und auch dem Ausland zu: Helmut Dinkelacker verbrachte seine ersten Berufsjahre in Südafrika und Dänemark als Brückenbauingenieur.

Gegen Ende der Siebziger Jahre kehrte Helmut Dinkelacker nach Stuttgart zurück und war als Projektleiter in einem renommierten Ingenieurbüro vor allem im Industrie- und Brückenbau mit Spannbeton beschäftigt. Er plante und prüfte Hoch-, Industrie- und Brückenbauten und entwickelte Spannbetonträger für den Hochbau und die dazu passenden Computerprogramme.

Er veröffentlichte und hielt Vorträge im In- und Ausland zu den Spezialthemen des Ingenieurbaus, lehrte an der Hochschule für Technik und arbeitete in nationalen und internationalen Normenausschüssen.

Zum Jahresende 2013 beendete er seine aktive Laufbahn als kreativer Kopf und passionierter Ingenieur im Unternehmen.