Holzbau

Holz als nachwachsender Rohstoff hat beste Eigenschaften für nachhaltige Bauwerke: viel Traglast bei wenig Gewicht. MVD hat viel Planungserfahrung.

Für MVD ist Holz längst nicht nur ein nachwachsender Rohstoff, sondern vor allem ein wertvoller Baustoff für nachhaltige und vorausschauende Tragwerksplanung. Schon 1992 wurden wir für ein Bauprojekt mit der Universität Ulm mit dem Deutschen Holzbaupreis ausgezeichnet. Als natürlicher Werkstoff verfügt Holz über sehr gute Eigenschaften und ist damit ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität. In Längsrichtung der Fasern kann Holz zum Beispiel durch seine Faserstruktur sehr hohe Kräfte aufnehmen. Gleichzeitig ist es im Vergleich sehr leicht und bietet hervorragende bauphysikalische Eigenschaften. Für Passiv- bzw. Niedrigenergiebauweise ist Holz damit ein idealer Werkstoff. Durch innovative Neuentwicklungen in der Verbindungstechnik gibt es auch immer mehr Möglichkeiten, Holz an Stelle von energieintensivem Stahlbeton einzusetzen.

Für uns als beratende Ingenieure und Planer hat Holz damit ein enormes Potenzial oder besser gesagt eine tragende Rolle für die Zukunft des nachhaltigen Bauens. Bei allen positiven Eigenschaften ist es allerdings wichtig, bei der Planung mit Holz einige wichtige Punkte zu berücksichtigen, die der Werkstoff mit sich bringt. Auch Holz hat eine Ressourcengrenze und kann nicht von heute auf morgen alles ersetzen. Dann sind die Tragweiten mit Holz begrenzt auch der Höhe/Anzahl der Stockwerke des Bauwerkes sind derzeit noch technische und/oder ökonomische Grenzen gesetzt. In der Abwägung von Ökonomie und Ökologie sind Holzbau-Beton-Hybridlösungen oft der vernünftige Mittelweg – denn reine Holzbauwerke scheitern sehr häufig an den deutlich höheren Kosten. Mit einem ganzheitlichen Verständnis und einer offenen Herangehensweise finden wir ihn der Regel für alle Bauvorhaben eine innovative Lösung.

Die Alternativen und ihre Vor- und Nachteile stellen wir dazu bereits zu einem frühen Zeitpunkt mit einer entsprechend Kostenschätzung gegenüber – um von Anfang an Planungs- und Entscheidungssicherheit zu schaffen.

Derzeit sind wir in unterschiedlichen Projekten mit Holzbauweise in die Planung und Umsetzung eingebunden:

Die Erweiterung des Landratsamts in Waiblingen als Verwaltungsgebäudes in Holzhybridbauweise mit einer dreigeschossigen Tiefgarage. Während die Tiefgarage traditionell in Massivbauweise erstellt wurde, zeichnet sich das Gebäude unter anderem durch die tragende Holzfassade aus.

Der Neubau der Verwaltungszentrale von Sachsenforst in Graupa. Hier entstehen neben Büros und Seminarräumen auch Werkstätten und Labore. Das Gebäude ist ein oberirdischer Holzskelettbau mit Massivholzwänden als Erschließungskerne. Teilunterkellerung in Stahlbeton (WU Bauweise).

Der Bestandsumbau der Martinskirche in Apolda. Mit einem Sondertragwerk aus Holzrauten- Konstruktionen.

Die Holzbau Experten in unseren Niederlassungen freuen sich auf Ihre Fragen, Anfragen und den Austausch mit Ihnen.

Holzbauexperten MVD in Sindelfingen, Friedrichshafen und Dresden

 

Dr.-Ing. Lars Rölle
+497031 6998-0

Christian Fehrenbach
+497541 39075-10

Referenzen und Leistungen

Mit Kompetenz, Erfahrung und Leidenschaft 
gestalterische Freiheiten schaffen – und Sicherheit geben. 
Mit dieser Mission planen wir seit 1980 Bauwerke.

Unsere Projekte von damals bis heute im Überblick
in 
unserer Referenzbroschüre.


Jetzt herunterladen >